Transport

Transportversicherung

„Die” eine Transportversicherung gibt es nicht. Der Begriff Transportversicherung wird zwar im alltäglichen Sprachgebrauch verwendet, eigentlich handelt es sich aber um vier Unterkategorien, die jeweils für bestimmte Branchen und Risiken gedacht sind.

  • Autoinhaltsversicherung (auch Werkverkehrsversicherung)
    Übernimmt Schäden, die Unternehmen mit eigenen oder gemieteten Transportmitteln entstehen.
  • Warentransportversicherung
    Sichert Waren eines Unternehmens ab, die eigenständig  oder durch Dritte (z.B. Logistikdienstleister) transportiert werden.
  • Ausstellungsversicherung
    Versichert sind die im Vertrag genannten Güter einschließlich deren Verpackung sowie der Messestand und die Standausrüstung.
  • Frachtführerhaftpflicht (auch Verkehrshaftungsversicherung )
    Schützt Logistiker und deren Mitarbeiter vor Ersatzansprüchen Dritter (z.B. Kunden).

 

Wichtig besonders für Handwerker: Sichere deine Werkzeuge und Materialien in deinen Fahrzeugen mit einer Autoinhaltsversicherung ab!
zur Autoinhaltsversicherung

Die Autoinhaltsversicherung / Werkverkehrsversicherung

sichert Schäden an unternehmenseigenen Transportmitteln und Gütern ab. Das betrifft Güter und Gegenstände, die ein Unternehmen besitzt oder von einem Dienstleister zur Verfügung gestellt bekommt (z.B. durch Leasing) und nutzt.

  • Versicherte Waren
    Alle Handelsgüter einschließlich deren Verpackungen. Werkzeuge und Messinstrumente bis zu einem gewissen Betrag je Fahrzeug.
  • versicherte Risiken
    • Transportmittelunfall,
    • Höhere Gewalt
    • Brand, Blitzschlag, Explosion
    • Elementarereignisse
    • Diebstahl oder Unterschlagung des Fahrzeuges
    • Einbruchdiebstahl in Fahrzeuge und Raub
  • Nicht versicherte Risiken
    Alle Schäden, die nicht Folge eines versicherten Risikos sind, sowie

    • lebende Tiere
    • Pflanzen
    • Umzugsgüter
    • Wert- und Kunstgegenstände
  • optional versicherbar
    Bei Bedarf kannst du durch den Versicherer einzelne individuelle Risiken absichern.

zur Autoinhaltsversicherung

Die Warentransportversicherung

sichert Schäden an Gütern ab, die auf dem Weg zu ihrem Bestimmungsort sind (z.B. per Lkw, Bahn, Flugzeug oder Schiff). Der Versicherungsnehmer schützt sich gegen unterwegs drohende Risiken. Die Warentransportversicherung übernimmt Kosten nach Unfällen mit fremden und eigenen Verkehrsmitteln.

  • Versicherte Waren
    Güter aus dem Produktions- und Handelsprogramm sowie Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe und Werkzeuge.
  • versicherte Risiken
    Als Allgefahrendeckung übernimmt die Warentransportversicherung Schäden durch beispielsweise

    • Feuer im Zwischenlager
    • Transportmittelunfall
    • Höhere Gewalt (Eisregen, Glatteis, Unwetter)
    • Beschädigung durch Nässe und Verderb
    • Verlust und Diebstahl

    sowie aus diesen Ursachen resultierende Güterfolgeschäden.

  • Nicht versicherte Risiken

    • Verwendung chemischer, biologischer, biochemischer Substanzen, elektromagnetischer Wellen als Waffen
    • Kernenergie
    • Verzögerung der Reise
    • Innerer Verderb
    • Handelsübliche Mengen, Maß und Gewichtsdifferenzen
    • Normale Luftfeuchtigkeit oder Temperaturschwankungen
    • unangemessene Verpackung oder unsachgemäße Verladeweise
  • optional versicherbar
    Bei Bedarf kannst du durch den Versicherer einzelne individuelle Risiken absichern.

zur Warentransportversicherung

Die Ausstellungsversicherung

bietet dir den umfassenden Schutz, den du und dein Unternehmen für eine erfolgreiche Ausrichtung benötigen, denn als Aussteller auf Messen ergibt sich während der Ausstellungsdauer sowie während des An- und Abtransportes ein erhöhtes Risiko für Ihre Waren und Ihren Messestand.

  • Versicherte Waren
    Abgedeckt sind Schäden an sämtlichen zum Ausstellungsgrundstück transportierte Waren sowie deren Verpackungen und der Messestand inklusive der Standausrüstung.
  • versicherte Risiken
    Sachschäden, sowie weitere Kosten:

    • Bergung (meist auf eine Summe begrenzt)
    • Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit dem Schaden
    • Abwehr von unberechtigten Ansprüchen Dritter
  • Nicht versicherte Risiken
    • Streiks
    • Kriegerische Handlungen
    • Naturkatastrophen
  • optional versicherbar
    Bei Bedarf kannst du durch den Versicherer einzelne individuelle Risiken absichern.

zur Ausstellungsversicherung

Die Frachtführerversicherung / Verkehrshaftungsversicherung

ist speziell für Logistikunternehmen. Für Berufsgruppen wie Spediteure, Frachtführer oder Lageristen ist sie im Rahmen der gesetzlichen Verkehrshaftung Pflicht.

  • Versicherte Waren
    Abgedeckt sind Schäden an sämtlichen, transportierten Waren.
  • versicherte Risiken
    Sachschäden, sowie weitere Kosten:

    • Bergung (meist auf eine Summe begrenzt)
    • Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit dem Schaden
    • Abwehr von unberechtigten Ansprüchen Dritter
  • Nicht versicherte Risiken
    • Streiks
    • Kriegerische Handlungen
    • Naturkatastrophen
  • optional versicherbar
    Bei Bedarf kannst du durch den Versicherer einzelne individuelle Risiken absichern.

zur Frachtführerversicherung

Warum ist eine Transportversicherung sinnvoll?

Auch wenn noch so penibel auf eine korrekte Verpackung der Waren, Beladung der LKW und Beförderung der Waren geachtet wird, kann es zu unvorhergesehenen Ereignissen kommen; die Ladung verrutscht, wird beschädigt oder gar gestohlen. Die Kosten für eine Wiederherstellung sowie für eventuelle Folgekosten sind dabei nicht absehbar.

Mit einer Transortversicherung brauchst du dir über diese Kosten aber keine Gedanken zu machen, denn diese lassen sich über eine Transportversicherung absichern.

Sinnvoll ist eine solche Versicherung also speziell in Betrieben, die Waren herstellen und oder transportieren.

Wann lohnt es sich, eine Transportversicherung abzuschließen?

Eine Transportversicherung ist besonders wichtig, wenn du regelmäßig wertvolle Waren beförderst. Ob sich der Abschluss für dich lohnt kann nur durch eine individuelle betriebswirtschaftliche Berechnung festgestellt werden.

Du kannst und solltest dich nicht darauf verlassen, dass eine beauftragte Spedition perfekt versichert ist. In vielen Fällen ist die Verkehrshaftungsversicherung zwar Pflicht, aber sie unterliegt unterschiedlichen internationalen Abmachungen bezüglich der Haftungsbeschränkung. Das bedeutet, dass du deinen Spediteur nicht in jedem Fall für den gesamten Schaden haftbar machen können. So bleibt oftmals eine Differenz, die der Geschädigte leider selbst tragen muss.

Abzuwägen ist folgendes: Leistung der Verkehrshaftungsversicherung des Logistikunternehmens sowie Höhe der obligatorischen Selbstbeteiligung des Auftraggebers
→ Liegt der durchschnittliche Wert der transportierten Waren über der der Summe der Selbstbeteiligung und der Maximalleistung der Verkehrshaftung des Transportdienstleisters, lohnt sich der Abschluss einer Warentransportversicherung.

 

Beispiel:

100.000€ Warenwert
80.000€ Verkehrshaftungssumme des Logistikunternehmens (inkl. 10%SB)
Bei einem „Totalschaden“ bekämen Sie ohne Versicherung nur 80.000€- 10%SB= 72.000€
Differenz= 28.000€, die Sie als Unternehmer selbst tragen müssten

Sichere dich also besser vorsorglich ab, ganz nach dem Motto „Wenn jeder für sich sorgt, ist für alle gesorgt!„.

Wer benötigt eine Transportversicherung?

Prinzipiell ist die Transportversicherung nur für wenige Unternehmen verpflichtend. Allerdings sollte aufgrund der unbekannten Risiken jede Firma, die wertvolle Waren transportiert oder transportieren lässt, diese auch versichern.

  • Einzelunternehmen oder Kapitalgesellschaft
  • Existenzgründer oder jahrzehntealtes Familienunternehmen
  • Selbständige
Scroll Up